Im Leben unserer Deutsch- und Sportlehrerin Frau Bokelmann, ehemalig Frau Versmold, hat sich viel geändert; sie und ihr Mann haben Zwillinge bekommen! Grund genug nachzufragen, was das plötzliche Leben zu viert so alles mit sich bringt! Frau Bokelmann stand uns dazu Rede und Antwort.

1. Wie lange waren sie in Elternzeit?

Frau Bokelmann: „Insgesamt war ich etwa ein Schuljahr lang in Elternzeit.“

2. Wann haben sie geheiratet?

Frau Bokelmann: „Im September 2015 haben wir standesamtlich geheiratet und auch die kirchliche Trauung ist noch geplant.“

3. Mit welchen drei Worten würden sie ihren Ehemann beschreiben?

Frau Bokelmann: „Zuverlässig, weltoffen, sportlich.“ 

4. Was haben sie gedacht als sie erfahren haben, dass sie Zwillinge bekommen?

Frau Bokelmann: „Oh mein Gott! Aber schon im nächsten Moment habe ich mich unglaublich gefreut.“

5. Wann sind ihre Kinder zur Welt gekommen?

Frau Bokelmann: „Am 20.11.2015

6. Wie heißen ihre Kinder?

Frau Bokelmann: „Frieda und Lilly“ 

7. Haben diese Namen eine Bedeutung?

Frau Bokelmann: „Frieda heißt „die Starke“ (und das passt!); Lilly hat uns einfach gut gefallen.“

8. Was hat sich verändert, seit die Zwillinge auf der Welt sind?

Frau Bokelmann: „Die Nächte sind kurz, aber das Glück ist groß! Man stellt fest, dass es nichts Wichtigeres gibt als Kinder.“

9. Wie war es nach der Elternzeit wieder arbeiten zu gehen?

Frau Bokelmann: „Ich bin voller Elan wieder angefangen und genieße es jetzt, Schule und Familie zu vereinbaren.“

10. Was hat sich ihrer Meinung nach in der Zwischenzeit an der Loburg verändert?

Frau Bokelmann: „Abgesehen von einigen neuen Kollegen nicht viel…“