Hochzeitssommer 2017

Im Sommer haben an der Loburg wieder die Hochzeitsglocken geläutet! Gleich fünf unserer Lehrer haben, teilweise auch hier, kirchlich geheiratet. Drei von ihnen haben wir bereits befragen können.

  1. Wer hat den Heiratsantrag gemacht?  

 Herr Frankewitsch: Ja, das war ich. Meine Frau Sarah ist da ganz altmodisch!

 Frau Trappe-Himstedt: Den Heiratsantrag hat mein Mann Daniel gemacht. Wir waren letztes Jahr im Sommer mehrere Tage mit dem Fahrrad in Ostwestfalen unterwegs. Dort habe ich mein Referendariat gemacht. Als wir eines Abends an unserem Etappenziel, einem kleinen Schloss angekommen sind, hat er mich gefragt und ich habe sofort „Ja“ gesagt.

 Herr Sure: Den Antrag habe ich meiner Frau an Pfingsten im vergangenen Jahr in Hohwacht gemacht. Dazu musste ich den Ring natürlich irgendwie unbemerkt an die Ostsee bringen. Im Endeffekt habe ich ihn im Erste-Hilfe-Kasten meines Autos versteckt. Als das Wetter und der Moment perfekt waren, habe ich sie dann in einem kleinen Ruderboot auf einem See gefragt.

Wann/Wie/Wo haben Sie Ihre Frau/Ihren Mann kennengelernt?

Herr Frankewitsch: Nun, das ist einige Zeit her. Ziemlich genau 12 Jahre. Wir waren damals
beide Gruppenleiter bei den Messdienern…

Frau Trappe-Himstedt: Kennengelernt haben wir uns schon vor über 10 Jahren, bei einem Jugendgottesdienst in Ibbenbüren. Ich hatte den Gottesdienst mit vorbereitet, Daniel war als Besucher da. Beim Aufräumen sind wir miteinander ins Gespräch gekommen und haben uns angefreundet. Ein Paar sind wir seit 6 Jahren.

Herr Sure: Kennengelernt haben wir uns vor sechs Jahren in einem Handball-Kurs während unserer gemeinsamen Uni-Zeit in Paderborn. Etwas später habe ich ihr den Deal vorgeschlagen, dass ich für sie kochen würde, falls ich ihre Abschlussnote errate. Das hat offensichtlich gut funktioniert!

Würden Sie, wenn Sie könnten, Ihre Hochzeit genau so noch einmal feiern oder würden Sie etwas ändern?

Herr Frankewitsch: Genau so. Es war ein absolut genialer Tag!

Frau Trappe-Himstedt: Ich kann sagen, dass wir unsere Hochzeit nochmal genauso feiern würden, wie wir es jetzt gemacht haben. Ganz traditionell, mit allem was dazu gehört. Den Gottesdienst haben wir in einer kleinen Kapelle gefeiert. Es gab viele kleine Überraschungen und es war einfach toll, so viele Menschen dabei zu haben, die uns wichtig sind: Familie, Freunde und Verwandte. Nur das Wetter hätte besser sein können. Leider hat es an dem Samstag ganz schön geregnet.

Herr Sure: Unsere Hochzeit war der Hammer! Im Vorfeld habe ich gehört, dass der Tag im Nullkommanichts an einem vorüberziehen würde. Das war glücklicherweise nicht der Fall. Ich konnte wirklich den gesamten Tag genießen!

Quelle: Dieses Bild wurde uns vom Hochzeitspaar zur Verfügung gestellt.
Quelle: Dieses Bild wurde uns vom Hochzeitspaar zur Verfügung gestellt.
Quelle: Dieses Bild wurde uns vom Hochzeitspaar zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.