Ein Fall für die Loburg! TKKG kommt ins Kino

Lampenfieber vor dem Casting

Es herrscht große Anspannung in der Aula der Loburg, denn heute am 08.09.2018 ist das Casting für den TKKG-Kinofilm, der in diesem Herbst an der Loburg gedreht wird, und jeder will dabei sein! Die Fotografen schießen fleißig Fotos und die Anmeldebögen werden nach und nach ausgefüllt. Die meisten Schüler, so wie wir auch, haben eine Komparsen-Rolle. Doch manche dürfen sich auch für größere Sprechrollen bewerben. Klar sind da alle gespannt, ob sie genommen werden. Doch schon früh verspürt man große Erleichterung:Es war lustig, auch wenn ich am Anfang sehr aufgeregt war“, sagte eine Schülerin der siebten Klasse, denn vor dem Casting herrschte entsprechendes Lampenfieber.

Die Hauptfiguren

TKKG ist wohl eine der bekanntesten Kinderbuchreihen, die es auf Deutsch gibt. Doch nicht jeder weiß, wer überhaupt die Hauptfiguren sind. TKKG setzt sich aus den Anfangsbuchstaben folgender Namen zusammen: Tim heißt eigentlich Peter Carsten, er geht aufs Internat, wo er auch wohnt.  Tim ist ziemlich sportlich, doch in seiner Familie läuft nicht alles rund, denn sein Vater starb bei einem Autounfall! Karl Vierstein geht in dieselbe Klasse wie Tim, wohnt aber nicht im Internat. Karl hat es nicht in den Armen, sondern im Kopf. Er ist wie ein Computer, denn er merkt sich einfach alles. Das hat er wohl von seinem Vater, denn der ist Professor für Mathe! Klößchen heißt eigentlich Willi Sauerlich. Den Spitznamen hat er, da er immer dicker wird. Das liegt daran, dass sein Vater eine Schokoladenfabrik besitzt. Klößchen wohnt im Internat, weil er das spannender findet als zu Hause. Im Insgeheimen würde er gerne so dünn und sportlich sein wie Tim. Gaby geht auf dieselbe Schule wie die anderen, wohnt aber zu Hause. Sie hat ein großes Herz für Tiere und ist auch selber Besitzerin eines Cockerspaniels Namens Oskar. Gaby ist sehr gut in Englisch und ihr Vater ist Kriminalkommissar.

Und Action!

Nach einigen E-Mails und langen Wartezeiten vor und an den Drehtagen, kann es losgehen: Es werden Perücken sowie Kleidung verteilt, denn es darf nichts schiefgehen. Die Kameras sind an, jetzt wird es ernst! Die Leute beginnen wild zu klatschen und zu jubeln, denn heute wird das Schulfest gedreht, mit dabei eine ganze Menge Komparsen – der Großteil Schüler und Lehrer der Loburg. Die Schauspieler kommen rein, Leute beginnen zu kichern.„Und aus, alles nochmal auf Anfang!“, kommt es von der Regisseurin. Die Leute stöhnen, denn nach drei Stunden drehen, möchten alle eine Pause. Diese kommt dann für den Großteil auch. Manche gehen schon nach Hause, andere bleiben bis zum Schluss.

Große Pausen mal anders

In den Pausen, die teilweise eine Stunde dauern, unterhalten sich manche mit den Hauptdarstellern, die alle sofort einen netten Eindruck machen. Das einzige Mädchen unter den Vieren, Gaby (Emma-Louise Schimpf), kommt gut mit uns Schülern zurecht, mit Karl (Manuel Santos Gelke) kann man sich besonders gut unterhalten. Mit den anderen Zweien, Klößchen (Lorenzo Germeno) und Tim (Ilyes Moutaoukkil), kommt es zu weniger Gesprächen, doch auch sie wirken sehr sympathisch. Die vier Hauptdarsteller kennt vielleicht nicht jeder, aber es sind auch richtige Stars wie Antoine Monot, besser bekannt als der „Tech-Nick“ aus der Saturn-Werbung, oder Tom Schilling dabei. Antoine Monot gab vor Ort stets fleißig Autogramme und unterhielt sich mit den Schülern. Wir alle haben uns gefreut solche Stars hier an der Loburg treffen zu dürfen. Denn wir hatten niemanden erwartet und es war eine große Überraschung, den einen oderen anderen bekannten Darsteller live zu sehen.

Premiere im Juni 2019

Doch nach diesem anstrengenden und aufregenden Drehtag ist der Film noch lange nicht fertig gedreht. In den Herbstferien geht es weiter. Spätestens mit Schulbeginn kehrt dann wieder Ruhe ein, zumindest für uns Komparsen, denn für die anderen Schauspieler geht es weiter, bis nächstes Jahr im Juni der Film auf die Leinwand kommt. Es war sehr spannend, bei einem so großen Dreh dabei sein zu dürfen, und wir würden es auf jeden Fall wieder machen, auch wenn es manchmal ziemlich stressig war. Und wer vor der Premiere schon Lust bekommt, mehr über TKKG zu erfahren, kann sich ja im Selbstlernzentrum Bücher über die vier Freunde ausleihen.

Hanna Everwin, Johanna Struffert (Klasse 7d)

« »

© 2018 LoNews. Theme von Anders Norén.