Die SV hat sich auch für dieses Jahr wieder einige Ziele gesetzt. Wie diese aussehen und was es sonst noch Wissenswertes aus der SV gibt, erfahrt ihr hier…

Hauptziel ist es vor allem eine gerechte und soziale Beziehung unter den Schülern herzustellen bzw. zu pflegen. Aber nicht nur das, auch das Errichten eines Klettergerüstes auf dem Schulhof  und die Verbesserung des Pausenraumes gehören zu den Vorhaben in diesem Schuljahr. Nicht zu vergessen sind auch die Organisation des Winterballs, das Durchführen der Aktionstage am Nikolaus- und Valentinstag und die Ausrichtung der Loburger Hausmeisterschaften. Vorschläge für weitere Aktionen oder sonstige Wünsche kann man bei den Klassensprechern, die bekanntlich die Mini-SV bilden, in der SV-Pause oder direkt bei den SV-Lehrern, Herr Flothkötter und Frau Wehming, abgeben.

Oft wird auf dem Schulhof unter Schülern gefragt, wie eigentlich eine SV-Sitzung mit 30 Personen in der SV abläuft. Die zu besprechende Tagesordnung wird von den Schülern selbst erstellt und dann auch genauso besprochen, bevor im Anschluss über neue Projekte beraten wird. Laut der Schülersprecherin würde die SV nicht zuletzt aufgrund dieser Vorgehensweise wirklich gut zusammenarbeiten.

Wer die SV im Übrigen bereichern will, braucht nicht unbedingt ein Klassensprecher zu sein. Man muss noch nicht mal in die SV gewählt worden sein. Allerdings darf man dann nicht entscheiden, sondern kann lediglich beraten und Vorschläge machen. Vielleicht hat ja auch jemand von euch Lust sich zu enagieren!