Wir haben uns auf ein Gespräch mit dem neuen Lehrer Herrn Seidel getroffen. In diesem Artikel erfahrt ihr unter anderem, welche Meinung sich Herr Seidel über die Loburg gebildet hat und was ihn dazu veranlasst hat, Lehrer zu werden.

LoNews: „Hallo Herr Seidel, Sie sind nun seit einem guten Monat hier an der Loburg als Lehrer im Einsatz. Wie ist Ihr erster Eindruck von unserer Schule?“

Herr Seidel: „Der erste Eindruck ist sehr gut, ich habe vorher selbst an einer katholischen Schule gearbeitet, deshalb ist der Unterschied nicht groß.“

LoNews: „Welche Fächer unterrichten Sie?“

Herr Seidel: „Chemie und Physik, allerdings unterrichte ich momentan nur zwei Stunden Physik.“

LoNews: „Warum haben Sie sich dafür entschieden, diese Fächer zu unterrichten?“

Herr Seidel: „Ich habe in Chemie promoviert, das heißt ich bin Quereinsteiger und habe Chemie studiert. Das zweite Fach muss dann zwingend Physik sein.“

LoNews: „Wie finden Sie das Lehrerkollegium?“

Herr Seidel: „Das Kollegium ist sehr nett. Gerade als neuer Kollege braucht man noch Hilfe. Hier bekomme ich auf jede Frage eine zufriedenstellende Antwort, besser geht es nicht.“

LoNews: „An welcher Schule haben Sie vorher unterrichtet?“

Herr Seidel: „Das war am Arnold-Janssen-Gymnasium in Neuenkirchen.“

LoNews: „Inwiefern unterscheidet sich die Loburg von dieser?“

Herr Seidel: „Eigentlich gar nicht, da das Gymnasium ebenfalls eine katholische Schule ist.“

LoNews: „Wann haben Sie beschlossen, Lehrer zu werden und was waren Ihre Beweggründe?“

Herr Seidel: „Das war Ende 2016, da habe ich mich als Lehrer beworben, weil es mir Spaß macht, mit jungen Menschen zu arbeiten und Euch etwas beizubringen.“

LoNews: „Wie alt sind Sie und wo wohnen Sie eigentlich?“

Herr Seidel: „Ich bin jetzt 32 Jahre alt und wohne in Münster.“

LoNews: „Welche Hobbys üben Sie aus?“

Herr Seidel: „Ich fahre gerne Rad. Früher habe ich auch geklettert, dies ist nun leider aber nicht mehr möglich, da ich mit dem Rad gestürzt bin. Ab und zu jogge ich auch, das macht mir aber nicht so viel Spaß.“

LoNews: „Besitzen Sie ein Haustier?“

Herr Seidel: „Nein, da ich zur Miete wohne. Ansonsten hätte ich wahrscheinlich einen Hund.“

LoNews: „Lesen Sie gerne, falls ja, welche Bücher?“

Herr  Seidel: „Früher habe ich sehr gerne gelesen, das hat sich aber im Laufe der Zeit zum Serien gucken entwickelt. Ich habe immer Thriller gelesen.“

LoNews:“ Was ist Ihre Lieblingsfarbe?“

Herr Seidel: „Schwarz, packt auch noch Gelb dazu, dann habt Ihr direkt die Farben meines Lieblingsfußballvereins.“

LoNews: „Wie lautet der Name Ihres Lieblingsfilmes?“

Herr Seidel: „Ich habe zu Hause über 300 Filme, deswegen ist diese Frage gar nicht so einfach zu beantworten. Aber um Weihnachten herum gucke ich immer „Herr der Ringe“.“

LoNews: „Welches ist Ihr Lieblingslied?“

Herr Seidel: „Ich bin so der unmusikalischste Mensch, den ich kenne. Außer im Radio höre ich keine Musik.“

LoNews: „Was ist Ihr Lieblingsessen?“

Herr Seidel: „Mein Lieblingsessen ist Spaghetti Bolognese. Die koche ich auch selber. Kochen macht mir generell großen Spaß.“

LoNews: „Welches Erlebnis hier an der Schule ist Ihnen besonders im Gedächtnis hängen geblieben?“

Herr Seidel: „Also so lange bin ich ja noch gar nicht hier, aber das Sommerfest hat mir sehr gut gefallen.“

LoNews. „Wenn Sie über die erste Zeit an der Loburg nachdenken und einen Film über diese drehen würden, wie würde der Titel lauten?“

Herr Seidel: „Ein Neustart ohne Neues“ 

Dieser Artikel wurde von Jan und Jona verfasst.