2006 fing alles an! Die damals siebenjährige Lena Ottens fing beim BSV Ostbevern an Volleyball zu spielen und hatte 2011 ihre ersten großen Erfolge im Hallenvolleyball. Sie erreichte mit der U16 des BSV Ostbevern den 2. Platz bei der Westdeutschen Meisterschaft und kurz darauf die Deutsche Meisterschaft. Hier erzielte die Mannschaft den 8. Platz. Insgesamt spielte die 18-Jährige in vier Jahren jeweils in zwei Altersklassen und erreichte sieben Westdeutsche und drei Deutsche Meisterschaften. 2010 fing sie an auch Beachvolleyball zu spielen. Zusammen mit ihrer Partnerin Lea Dreckmann erreichte sie schon 2013 den 1.Platz bei der Westdeutschen Meisterschaft und wenig später den 2. Platz bei der Deutschen Meisterschaft.

 

Kurz darauf gewannen sie den Bundespokal U17. Im Jugendbereich spielten die Beiden in zwei Altersklassen acht Westdeutsche Meisterschaften und sie gewannen fünf. Sie spielten fünf Deutsche Meisterschaften und kamen viermal aufs Treppchen. Auf Grund der vielen Erfolge im Jugendbereich wurde Lena für die deutsche Nationalmannschaft Beach nominiert. Lena spielte mit Leonie Klinke 2014 die U18 Europameisterschaft und gewann total überraschend. 2015 spielte sie die Europameisterschaft U20 und erreichte den fünften Platz. Sie spielte im Seniorenbereich mit Stefanie Hüttermann die Smart Beach Tour und sie erreichten den 5.Platz. Die Everswinklerin spielt für den BSV Ostbevern in der 1.Damen in der Regionalliga. Aktuell befindet sie sich in der Vorbereitung auf die Beachsaison 2016.