Herr Fennhoff geht in Pension

Es war der 2.Februar 1979, als „der Mörder von Ostbevern“ – alias Herr Fennhoff – zum ersten Mal die Loburg betrat. 27 Jahre hat er hier Biologie und Erdkunde unterrichtet, so lange wie kein anderer Lehrer an der Loburg!

Doch jetzt muss Herr Fennhoff  unsere Schule leider verlassen. Nicht weil er wirklich einen Schüler ermordet hat;-), sondern weil er in Pension geht. In Zukunft wird er seine Zeit also mit dem Wandern durch die Natur und dem Beobachten von Vögeln und anderen Waldbewohnern verbringen. Außerdem hat er jetzt mehr Zeit für seine Enkelkinder. Wir wünschen ihm auf jeden Fall viel Glück und werden ihn sehr vermissen! Schreibt eure Lieblings-Herr-Fennhoff-Geschichten in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.