Unser tödliches Brot gib uns heute!

Obwohl es einigen Schülern sehr viel Spaß macht, den Fischen (Rotaugen u. Karpfen) in der Gräfte zuzusehen, wie sie auf eher bizarre Weise Brotkrumen und etc. verschlingen, ist dies nicht gerade das Beste für die Fische.

Denn was für uns normales Essen ist, ist für die Fische ab einer gewissen Dosis sogar tödlich. Das liegt u. a. daran, dass die Fische mehr Energie brauchen, um das Brot zu verdauen als es ihnen an Energie gibt. Das Ganze funktioniert also wie ein Schwamm, der die Energie der Fische aufsaugt und nie ganz ausgedrückt werden kann. Außerdem bildet das Brot, das die Fische nicht gekriegt haben, am Boden einen Bakterienschleim, der ebenfalls nicht so gut für die Fische ist. Wenn also die Fische doch wieder auf natürliche Nahrungssuche gehen, werden sie sich am Boden wälzen und sich auch in den Bakterienschleim legen und diesen eventuell sogar aufnehmen. Darum empfehlen wir weiter die Fische NICHT zu füttern, ehe es zu spät ist.

 

 

« »

© 2018 LoNews. Theme von Anders Norén.