Was machst du, wenn auf der Straße oder in der Nachbarschaft jemand um Hilfe ruft? In Filmen ist es vielleicht nur die Katze einer alten Dame, die auf dem Baum festsitzt, doch in der Realität ist es oft sehr heikler! Was würdest du tun, wenn vor deinen Augen jemand belästigt wird? Würdest du Zivilicourage zeigen?

Dafür muss man zunächst darüber nachdenken, was Zivilcourage eigentlich bedeutet? Zivilcourage ist ein Eingreifen in der Öffentlichkeit, man kann es auch als Heldentat bezeichnen, z.B. in einer Streitsituation oder Prügelei auf dem Schulhof oder im Schulbus. Bei einer solchen solltest du auf jeden Fall Ruhe und einen kühlen Kopf bewahren. Wenn jemand im Bus herumgeschubst oder sogar geschlagen wird, solltest du dich nicht in Gefahr bringen,damit du nicht auch geschubst wirst, du solltest Opfer und Täter beobachten und andere Personen darauf aufmerksam machen, wie den Busfahrer, denn nichts tun ist keine Lösung! Außerdem solltest du die Opfer beobachten und sie nie allein lassen!

Wenn du z.B. schon in der zwölften Klasse bist und zwei Achtklässler oder zwei Sechtklässler sich prügeln, kannst du natürlich eingreifen und sie auseinander bringen. Wenn diese aber etwa in der neunten Klasse sind und du in der sechsten Klasse solltest du Andere darauf aufmerksam machen, z.B. einen Freund, der neben dir sitzt, oder eine ältere Person in deiner Umgebung oder direkt den Busfahrer.

Du solltest auch nicht aggressiv werden oder provozieren, z.B. mit Schimpfwörtern. Am nächsten Tag könntest du es deinen Klassenlehrern/innen melden und dich als Zeuge zur Verfügung stellen. Deine Lehrer/innen können damit sicher besser umgehen, als du und z.B. die Eltern alamieren und mit ihnen über die Erziehung ihres Kindes reden.