Die Roboter AG startete in diesem Jahr nach den Herbstferien, findet freitags in der 8./9. Stunde statt und richtet sich vor allem an technikinteressiere Schüler der Unter- und Mittelstufe. Geleitet wird sie von dem Lehrerteam Folker/Frankewitsch.

Aber was macht man da eigentlich? Am Anfang baut man mit einer Anleitung einen Roboter, den man dann programmiert, damit er zum Beispiel mithilfe von Sensoren Hindernissen ausweichen kann. Am Ende der AG nimmt man an dem Roboterwettbewerb ZDI teil, bei dem man komplexe Aufgaben bekommt, die man dann lösen muss, um sich gegen andere Schulen zu behaupten. Im Jahr 2017 konnten die Loburger Tüftler immerhin den 3. Platz für sich verbuchen. In diesem Jahr probieren sie natürlich den 1.Platz zu belegen! Interresierte Schülerinnen und Schüler können sich übrigens jederzeit bei den entsprechenden Lehrern melden. Um noch mehr über die AG zu erfahren, haben wir die Teilnehmer Joline, Lisa und Emanuel (alle 7b) zu einem Gespräch ins Schloss eingeladen.

LoNews: Hallo ihr Drei, dauert es eigentlich sehr lange so einen Lego-Roboter aufzubauen und ihm die entsprechenden Fähigkeiten „beizubringen“?

Joline, Lisa, Emanuel: Das Grundmodell dauert ca. 2 Schulstunden, der Greifarm usw. dauert etwas länger. Bei den Fähigkeiten ist es schwieriger. Je nach Auffassungsgabe des Roboters 😉 kann es sehr langen dauern. Vorwärtsfahren dauert aber zum Beispiel nur zwei Minuten.

Lonews: Bei komplexen Aufgaben scheint es ja dann schon ein bisschen zu dauern. Wie lange habt ihr denn beim Wettbewerb Zeit, um den Roboter zu programmieren?

Joline, Lisa, Emanuel: Also beim Wettbewerb haben wir 2,5 Minuten Zeit, um die Aufgabe zu bewältigen. Da ist man natürlich ein bisschen unter Druck. Aber wir üben natürlich vorher.

Lonews: Was für Sensoren haben die Roboter eigentlich?

Joline, Lisa, Emanuel: Es gibt Licht-, Farb-, Ultraschall-, und Drehsensoren, die man am Roboter programmieren kann. Die Drehsensoren sind allerdings sehr schwierig zu verwenden. Aber wir üben ja noch 😉

Lonews: Was ist denn gerade so aktuell in der Roboter-AG?

Joline, Lisa, Emanuel: Also im Moment üben wir natürlich für den Roboter-Wettbewerb ZDI, der bald stattfindet und zwar am 24. Januar hier in der Schule. Da wollen wir natürlich gut abschneiden!

Lonews: Letzte Frage, mit welchen Adejktiven würdet ihr die AG beschreiben, vielleicht gibt es ja Schülerinnen und Schüler, die sich für die AG interessieren.

Joline, Lisa, Emanuel: interessant, cool, lustig! Wir freuen uns immer über neue Teilnehmer!

Danke für das Interview!

Lonews Redakteur Timon im Gespräch mit Joline, Lisa und Emanuel aus der Roboter AG.